Unser Ziel

Die Erde ist unsere Heimat - einzigartig, wunderschön, aber auch verwundbar. Wir zerstören Stück für Stück unsere Lebensgrundlage, und ebenso die von Milliarden anderer Lebewesen. Die Klimakrise ist längst nicht mehr nur eine vage Bedrohung, sondern eine konkrete Gefahr für uns alle. Bisherige Maßnahmen sind ungenügend, das Pariser Abkommen reicht nicht aus, um die globale Erwärmung auf 1,5°C über dem vorindustriellen Level zu begrenzen. Kaum eines der teilnehmenden Länder wird die selbgesetzten Klimaziele einhalten. Insbesondere die ökonomisch schwächsten Länder sind auf sich allein gestellt. Was wir brauchen, ist eine Kooperation, die wirklich funktioniert.

Wir fordern ein verbindliches Klimaabkommen auf globaler Ebene!

Internationale Kooperation basiert auf Gegenseitigkeit: “Wir handeln, wenn ihr handelt”. Dafür eignet sich ein globaler CO2-Mindestpreis. Für jedes Land, das an dem Abkommen teilnimmt, lohnt es sich, mehr für das Klima zu tun. Jede Erhöhung des CO2-Mindestpreises wird von allen Ländern übernommen werden. Somit arbeiten alle dem gemeinsamen Ziel entgegen. Länder, die nicht an dem Abkommen teilnehmen wollen, werden mit Klimazöllen belegt, somit lohnt es sich auch für sie, dem Abkommen beizutreten.

Wir von CCI haben es uns zur Mission gemacht, die Politik dazu zu bringen endlich ein Klimaabkommen zu verhandeln, mit dem wir das 1,5°C-Ziel einhalten!

Ziele Wir setzten uns für eine globale Klimakooperation ein. Die Weltgemeinschaft hat sich zur gemeinsamem Zusammenarbeit verpflichtet um über ländergrenzen hinaus die Klimakrise zu lösen. Dabei unterstützen wir die Idee eines rechtlich bindenden globalen Vertrags für ambitionierten Klimaschutz. Wir engagieren uns für weltweite Solidarität und Zusammenarbeit.